Unsere 2017 Vogesen Spezial Tour.

Vergangenes Jahr hatten wir bereits eine sehr schöne 3 Tagestour durch Schwarzwald, Elsass und Vogesen gepostet (hier). Doch Gutes kann noch besser werden, und so bastelten wir dieses Jahr an einer Variante die etwas weniger kulturelle Highlights, dafür mehr Natur einbindet. Dazu finden sich in diesem Jahr noch mehr kleine und kleinste Straßen sowie Route Forestière.

Kartenempfehlung

(Stand 2017) Michelin Blatt 131. Die Karte ist leider derzeit nicht in Deutsch verfügbar, jedoch in Englisch!


Tag 1 (Schwarzwald, Elsass und Vogesen)

250km.

Wir starten in Mittelstadt, einem Örtchen bei Reutlingen. Die Strecke führt uns über die Berge und Täler des Nordschwarzwaldes um nach der Überquerung des Rheins bald in die Nordvogesen einzutauchen. Wer will kann den ein oder anderen Ausflug zu geschichtlichen Denkmälern aus dem Zweiten Weltkrieg unternehmen. Baudenkmäler der Maginot-Linie zeugen vom ehemaligen Kriegs-Wahnsinn zwischen Frankreich und Deutschland. Ein Stück Geschichte, das sich hoffentlich nicht mehr wiederholt! Die Wegpunkte dazu findet Ihr, wie andere wichtige auch, in der verlinkten GPX Datei. Diesmal empfehlen wir einen Besuch der Festung Four À Chaux. Diese kann nur mit einem Guide besichtigt werden. Öffnungszeiten und Führungen entnehmen sie hier.

Unterwegs streifen wir nach Bärenthal bei Lemberg knapp die Gemeinde Bitche, die mit Ihrer Festung auch einen Abstecher wert ist. (Lese auch: Vauban)

Bei Wingen sur Moder bietet sich für die Geniesser schöner Kunst das Lalique Museum für einen Besuch an. Aus Erfahrung können wir bestätigen: Die Damenwelt liebt das Museum!

Eine erste Nacht legen wir in La Petite-Pierre ein, einem kleinen, gar nicht so verschlafenen Örtchen wie es den Anschein hat. Im Sommer findet hier ein Jazz Festival statt. In der Hochsaison oder bei schönem Wetter (Wanderer) ist das Vorbuchen eines Hotels angeraten. Unsere Empfehlung sind die Hotels Auberge d’Imsthal etwas außerhalb gelegen sowie im Ort das Hotel Des Vosges. Beide haben eine excellente Küche, was wahrscheinlich für alle Lokalitäten im Ort gilt.

Eine Anmerkung: Gelegentlich nutzen wir für diese Tour kleinste Nebenstraßen und geteerte öffentliche Waldwege (Route Forestière). Also nicht erschrecken, wenn wir in kleine Wege einbiegen. Auch wenn da keine Beschilderung sein sollte: Das ist durchaus so gewollt!

Kontaktdaten des ersten Tages für den direkten Import ins Handy:

Auberge / Hotel Imsthal (407.0 B)
Letzter Update 15. September 2016

Die Kontaktdaten des Restaurant / Hotel

Auberge Imsthal in La Petit-Pierre

Einfach mit dem Handy ins eigene Adressbuch importieren - fertig!

Restaurant-Hotel Des Vosges Hotel (142.5 KiB)
Letzter Update 15. September 2016

Die Kontaktdaten des Restaurant-Hotel

Des Vosges in La Petit-Pierre

Einfach mit dem Handy ins eigene Adressbuch importieren - fertig!


Tag 2 (Vogesen und etwas Elsass)

ca. 322km + 111km

Am zweiten Tag geht die Reise weiter nach Süden. In der Regel werdet Ihr ziemlich alleine unterwegs sein, etwas das Euch im Schwarzwald eher nicht widerfährt. Phalsbourg lädt noch zu einem schnellen Kaffee ein. Bei Lutzelbourg überquert ihr den „Canal de la Marne au Rhin“ und könnt dort in der Nähe ein imposantes Schiffshebewerk besichtigen (Kleiner Abstecher, siehe Wegpunkte).

Jetzt geht es wieder ab ins Gebüsch. Kleine Wege kennzeichnen unseren Weg. Wer lieber Pässe heizt nutzt besser die Tour vom letzten Jahr! Natürlich sind dennoch ein paar Pässe dabei: Col du Brechpunkt, Kreuzweg, Fouchy. Wer noch nicht genug besichtigt hat, kann bei Lièbvre das Château du Haut-Kœnigsbourg einbauen. Unbedingt sehenswert! Weiter geht es über den Col du Fréland und Wettstein nach Münster, einem malerischen Ort im Elsass. Unterwegs fahrt ihr, einmal mehr ein kleines Sträßlein, direkt durch ein Hospital. Fahrt leise, aber wenn die Tore offen sind, fahrt durch! In Münster dann führt euch der Track zum Supermarkt (Super U) wo ihr bestens tanken und eure Vorräte auffrischen könnt.

Danach: Col del la Schlucht und Route de Crêtes, ein Muss für jeden der das Elsass und die Vogesen mit dem Motorrad befährt. Nun suchen wir langsam nach einem Quartier.

Wenn wir noch die nachfolgende Ehrenrunde einlegen wollen, dann nutzen wir gerne den Grand Ballon. Es ist zwar sehr einfach dort, aber das Essen ist lecker und die Aussicht ist unschlagbar. Betrachtet dort den Sonnenuntergang. Eine Wonne.

Kontaktdaten des zweiten Tages für den direkten Import ins Handy:

Hotel Wolf (387.6 KiB)
Letzter Update 18. Oktober 2017

Die Kontaktdaten des Restaurant / Hotel

Wolf am Markstein / Frankreich

Einfach mit dem Handy ins eigene Adressbuch importieren - fertig!

Chalet Hotel Du Grand Ballon Hotel (439.0 B)
Letzter Update 15. September 2016

Die Kontaktdaten des

Chalet Hotel Du Grand Ballon

Einfach mit dem Handy ins eigene Adressbuch importieren - fertig!

Ohne Ehrenrunde ist es auch super
in der Ferme Auberge Schmalgult.

Ferme Auberge Schmargult (339.3 KiB)
Letzter Update 18. Oktober 2017

Die Kontaktdaten der Ferme Auberge

Schmargult an der Route des Crêtes

Einfach mit dem Handy ins eigene Adressbuch importieren - fertig!


Ehrenrunde gefällig?

Für diejenigen die nicht genug bekommen können: Nachdem das Hotel am Grand Ballon bezogen ist, geht es nochmals eine 111 km lange Runde zum Pässe heizen. Fahrt dazu die kleine Strecke ins Tal. Traut euch, es sieht anfangs nicht so aus, aber das passt schon! Es folgen: Col de Bussang, Ballon d’Alsace, Lac Sewen, Col du Hundsrück. Danach erneut die Route des Crêtes. Wer jetzt noch den Nerv hat besichtigt das Kriegsdenkmal am Hartmanswillerkopf. Haltet zumindest kurz an und geht hoch zur Platform. Das ist schon beeindruckend gemacht. Es wird hier den gefallenen Soldaten im Ersten Weltkrieg gedacht. Siehe auch Collet_du_Linge.

Alternativ ist das natürlich auch eine Traumrunde für einen Tag 4 eines Ausflugs!


Tag 3 (Vogesen, Elsass und Schwarzwald)

ca. 314km

Am dritten Tag geht es zurück. Wer es schafft, begibt sich früh zum reichhaltigen Frühstückstbuffet und ist um 8 Uhr auf der Piste. Belohnt wird das frühe Aufstehen mit einer grandiosen Sicht über die gesamte Rheinebene. Der Schwarzwald baut sich gegenüber auf, der Kaiserstuhl ist dazwischen sichtbar. Und alleine über die Route des Crêtes gondeln ist wie der erste sein, der die Spur in den Neuschnee zieht: Ein unbeschreibliches Gefühl!

Früh fahren wir auf einer komplett leeren Strecke über einen Kleinstpass in die Rheinebene hinab. Wer mag geht Kaffee trinken in Neuff-Brisach, einem von Vauban gebauten Ort. Schaut mal die Bilder an, ist dieser Ort den kleinen Umweg nicht wert?

Bei Breisach machen wir einen kleinen Abstecher in den malerischen Kaiserstuhl. Nachdem dieser durchquert ist, geht es auch schon wieder hinein in den Schwarzwald. Als erstes erklimmen wir den Kandel, fahren langsam durch das kleine Tal der Wilden Gutach (einspurig). Später ziehen wir unseren Strich über extrem flüssige Strecken wie dem Linachtal. Ihr werdet die Abwechslung geniessen! Am Ende des Tages stehen knapp 900km auf dem Tacho und, so das Wetter mitgespielt hat, bin ich sicher: An diese Runde werdet ihr euch lange erinnern!

Habt Freude!


Die gesamte Strecke zum Download

2017-3-Tage-Vogesen-komplett (1.3 MiB)
Letzter Update 18. Oktober 2017

Eine 3 Tagestour über den Schwarzwald in die Vogesen und wieder zurück. Vieles auf kleinen Straßen, vieles auf Route Forèstiere.

Der detaillierte Track als GPX Datei.

2017 Vogesen: Die Wegpunkte (50.5 KiB)
Letzter Update 18. Oktober 2017

Eine 3 Tagestour über den Schwarzwald in die Vogesen und wieder zurück. Vieles auf kleinen Straßen, vieles auf Route Forèstiere.

Die wesentlichen Wegpunkte für das GPS.

2017-Vogesen-POI (5.7 KiB)
Letzter Update 18. Oktober 2017

Eine 3 Tagestour über den Schwarzwald in die Vogesen und wieder zurück. Vieles auf kleinen Straßen, vieles auf Route Forèstiere.

Meine gesammelten Vogesen Wegpunkte als POI für Garmin Navis.

Overlay: Vogesen Spezial (187.5 KiB)
Letzter Update 16. Oktober 2017

Eine 3 Tagestour über den Schwarzwald in die Vogesen und wieder zurück. Vieles auf kleinen Straßen, vieles auf Route Forrestiere.

Transparente Overlay Karte

Das ist ein Schmankerl für die Garmin GPS Nutzer. Einfach ins Verzeichnis Garmin des GPS Gerätes laden. Damit haben sie eine fette „Raupe“ der sie nachfahren können. Sehr elegant wenn man von der geplanten Strecke abweichen muss. Die "Karte" lässt sich in den Einstellungen des GPS Geräts dynamisch ein- und ausschalten.

Inkludiert sind die Wegpunkte der Sehenswürdigkeiten, Pässe, Restaurant und Hotels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.